| Schriftgrösse:

Das MDA basecamp (Mobile Drogenarbeit und Prävention Z6) bietet seit nunmehr 13 Jahren mobile Drogenarbeit an: Mit unserem Info- und Beratungsstand sind wir auf zahlreichen Veranstaltungen (Partys, Konzerte, Festivals,...)  in Innsbruck und Umgebung unterwegs.

Wir informieren objektiv zu Substanzen, deren Wirkungsweisen und Risiken sowie zu rechtlichen Aspekten des Drogenkonsums.

Unser Beratungsangebot reicht zudem von persönlicher Beratung (nach Terminvereinbarung) in unserer Zentrale über telefonische und Onlineberatung (www.onlinedrogenberatung.at). Unser Angebot steht nicht nur KonsumentInnen, sondern auch deren FreundInnnen und Angehörigen offen.

Seit 17.03.2014 bieten wir im Rahmen einer Pilotphase jeden Montag (außer an Feiertagen) von 17:30 - 20:30 Uhr stationäres Drug Checking an.


Alle Beratungsangebote sind anonym, kostenlos und streng vertraulich!!

Leitgedanke

Der Leitgedanke von MDA basecamp besteht darin, Schädigungen und Probleme aufgrund von Drogenkonsum vermeiden zu helfen. 

Gelegentlicher oder auch massiver Drogenkonsum wird von uns als Tatsache verstanden, ohne diese moralisch bewerten zu wollen. In diesem Sinne sind wir nicht „gegen oder für Drogen“, sondern arbeiten parteilich mit unseren KlientInnen, um diese vor Schädigungen und Folgeproblemen möglichst zu bewahren! Die Arbeit ist somit als Vorsorge und Beratung angelegt.

Unser Zugang ist niederschwellig, aufsuchend und akzeptierend.

Trägerschaft

Die Drogenarbeit Z6 (MDA basecamp und Drogenberatung Z6) ist eine Einrichtung des Innsbrucker Vereins Z6.

Verein Z6 - zur Förderung von Jugendsozial-, Jugendkultur- und Jugendfreizeitarbeit
ZVR-Zahl: 445057252

Finanziert wird das MDA basecamp aus den Mitteln des Landes Tirol, der
Stadt Innsbruck und des Bundesministeriums für Gesundheit.